HP Scorpion fs 26 Enduro Trike

Waldwege-Surfen auf drei Rädern

Scorpion fs Enduro Trike von HP Velotechnik verspricht völlig neues Fahrgefühl im Gelände / Technik aus dem Automobilbau und Stollenräder machen metallic-grünen Hingucker zum Spaßfahrzeug für Buschpiloten / Auf Wunsch auch mit kraftvollem 250-W-Elektromotor.

Wer Liegeräder bisher nur unter den Aspekten Ergonomie und Aerodynamik-Vorteile gesehen hat, muss ab sofort umdenken: Mit dem “Scorpion fs Enduro Trike” schickt HP Velotechnik Dreirad-Fans ins Gelände. Mächtige MTB-Stollenreifen und Technik aus dem Automobilbau gehen eine ungewöhnliche Hochzeit ein. Die verblüffende Verbindung garantiert Fahrspaß pur auf Wurzelwegen und hat nicht nur Trike-Fans elektrisiert, sondern auch die Juroren des Eurobike Award überzeugt: Die sprachen dem stylishen Gefährt einen der begehrten Awards zu, mit dem in Friedrichshafen das “besonders innovative Design und überdurchschnittlich gute Produktqualität” ausgezeichnet werden.

Der Award ist für die Trike-Schmiede das i-Tüpfelchen, nachdem die metallic-grüne Spaßmaschine seit der Erstvor- stellung im Juli weltweit Liegeradler, aber auch das MTB-Lager in Aufregung versetzt hat. Deshalb wird das “Scorpion fs Enduro Trike” von Oktober 2013 an als eigenes Modell geführt. Mit einem Extrabonus für alle, die sich in den Waldblitz schon verliebt haben: Das gegenüber dem Prototyp leicht veränderte Basismodell liegt mit 3.990 Euro deutlich unter dem ursprünglichen Einzelpreis von 4.600 Euro.

Für ein Maximum an Fahrspaß im rauen Gelände sorgt noch vor hochwertigen Komponenten ein Fahrwerk, das HP Velotechnik bereits im Vorjahr an der S-Pedelec-Version des Scorpion vorgestellt hat. Es beruht auf Technik aus dem Automobilbau wie McPherson-Federbeinen, Querlenker und Stabilisator. Das gepaart mit bissigen Scheibenbremsen an den Vorderrädern macht Moves und Manöver möglich, die ein Zweirad glatt verweigern würde.

Mit Einführung des “Scorpion fs Enduro” eröffnet sich den Kunden nun eine riesige Bandbreite an Auswahl-Möglichkeiten. Wie bei den anderen Modellreihen von HP Velotechnik kann im Baukastensystem vom Antrieb über Bremse, Sitz und Komfortausstattung (Gepäckaufnahme) jeder sein eigenes Wunschfahrzeug konfigurieren. Der faltbare Geländeflitzer wird sogar in einer motorisierten Version angeboten: Ausgestattet mit dem kraftvollen 250-W-Motor von Go SwissDrive kann dann jeder den Enduro-Spirit – entspannt den Berg hoch, mit Spaß hinab – voll ausleben.

Technische Daten Scorpion fs Enduro

Basismodell, andere Komponenten auf Wunsch

Rahmen: Scorpion fs 26 (Alu 7005 T6)
Farben: Hauptrahmen grün metallic, Ausleger und Hinterbau schwarz g glänzend; Federung, Pedale (Bärentatzen) und Akzente himmelblau
Bereifung vorne: Jumpin Jack von Schwalbe (20″ x 2.25″)
Bereifung hinten: Hans Dampf von Schwalbe (26″ x 2.35″)
Sitz: BodyLink- oder ErgoMesh-Sitz nach Wahl
Federung: McPherson-Federbeine mit Stabilisator (VR 60 mm) Dnm DV22 Stahlfeder/Ö (HR 80 mm)
Bremse: 2 x Avid BB7 Scheibenbremsen (vorne, einzeln zu betätigen)
Antrieb: 27 voll schaltbare Gänge durch Kombination von 9-fach Shimano XT Kettenschaltung und Sram 3-fach DualDrive Nabenschaltung, Lenkerendschalthebel Shimano DuraAce, Kurbel Truvativ Stylo 1.1G
Radstand/Breite: 128 cm / 83 cm
Länge: 187 – 231 cm (einstellbar für Fahrer mit Körpergröße von 162 – 200 cm)
Gewicht: ab 20,9 kg (je nach Ausstattung)
Zuladung: bis 110 kg im Gelände / bis 140 kg auf der Straße
Preis: ab € 3.990,-
Preis mit Motor: ab € 6.280,- (Schaltung bei dieser Option: Shimano XT 27-Gang)
Lieferbar: ab Ende Oktober 2013

Schlagwörter: , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.